Geringe Mitarbeitermotivation

Wenn nichts mehr “zieht”…

Geringe Mitarbeitermotivation lässt sich betriebswirtschaftlich häufig zuerst an zurückgehenden Umsatzzahlen festmachen.

Denn, wer die mangelnde Mitarbeitermotivation zuerst spürt, sind die Kunden: Upselling und Zusatzumsätze bleiben aus. Wer von den Kunden kann, orientiert sich einfach um. Die anderen, die vielleicht vertraglich noch gebunden sind, suchen derweil jedoch schon nach Alternativen für das Ende der Vertragsbindung.

Das Fatale an dieser Indikation für dringenden Handlungsbedarf ist, dass Unternehmer oder Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter nicht mehr motiviert bekommen, in archaische Führungs- und Kommunikationsmuster zurückfallen:
Durch autoritäres Durchdrücken von Maßnahmen verschließen sich die Mitarbeiter noch mehr oder beginnen, abzuwandern. Diejenigen mit der besten Qualifikation gehen als erste.

Diese drohende Abwärtsspirale lässt sich mit den Methoden von Inntegra umkehren.

Das erfordert viel Fingerspitzengefühl, Diplomatie und vor allem Zeit. Denn, wenn Menschen nicht mehr erreichbar sind, liegt es häufig auch daran, dass ihnen schon länger keiner mehr zugehört hat. Schon allein das achtsame, respektvolle Hinhören bewirkt Wunder – von der Geschäftsleitung bis hin zum Empfang.

Aber es ist erst der Anfang.